Was Social Entrepreneurship mit meinem Textstudio zu tun hat

Was bedeutet es, selbstständig zu sein? Welche Möglichkeiten und Freiheiten, aber auch Verantwortlichkeiten gehen damit einher? Darüber habe ich mir in den ersten Monaten meiner Selbstständigkeit als Lektorin & Texterin viele Gedanken gemacht.

Das Ergebnis: Mein Studio für Lektorat, Übersetzung & Text mit Schwerpunkt auf diversitätssensibler Kinderliteratur, das ich als werteorientiertes Sozialunternehmen verstehen möchte.

Was ist ein Sozialunternehmen?

Nach dem Vorbild von Ricarda Kiel, der Gründerin von Die gute Website, möchte ich mich mit meinem Textstudio einem Sozialunternehmen annähern. Das bedeutet, dass ich mit meinem Unternehmen aktiv einen gesellschaftlichen Mehrwert leiste und antisexistisch, antirassistisch und – soweit es möglich ist – auch antikapitalistisch agiere.

Das Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland definiert Sozialunternehmertum als »das Lösen gesellschaftlicher Herausforderungen mit unternehmerischen Mitteln«. Dabei wird der soziale Mehrwert des unternehmerischen Handelns über die (rein ökonomisch betrachtete) Gewinnerzielung gestellt.

Mein Selbstverständnis

Als Lektorin und Texterin ist es mein Anspruch, in Kindermedien vielfältige Lebenswelten in Sprache und Bild gleichwertig und wertschätzend abzubilden, positive Identifikationsmöglichkeiten für ALLE Kinder zu schaffen und sie gleichzeitig für Lebensrealitäten, die sich von der eigenen unterscheiden, zu sensibilisieren.

Warum ist das so wichtig? Bücher prägen ganz wesentlich, wie Kinder die Welt begreifen. Zeigen wir ihnen in Kinderbüchern von Anfang an eine vielfältige, inklusive Welt – eine, die ohne die Schubladen »normal« und »anders« auskommt –, dann hat das auch einen enormen Impact darauf, wie die jungen Leser*innen die »echte« Welt wahrnehmen und darin agieren.

Wie funktioniert ein soziales Preismodell?

Social Entrepreneurship bedeutet nicht, dass ich meine Arbeit umsonst anbieten kann oder möchte. Um mit meinem Textstudio einen gesellschaftlichen Mehrwert leisten zu können, ist es sogar besonders wichtig, dass ich meinen Leistungen einen monetären Wert beimesse, mit dem mein Unternehmen langfristig wirtschaftlich bestehen kann. Das verschafft mir wiederum die finanzielle Freiheit, soziale Preismodelle anzubieten.

Auf Ricardas Blog erfährst du mehr darüber, wie soziale Preismodelle funktionieren und wie sich diese zum Beispiel auf ein Online-Business oder Dienstleistungen als Freelancer anwenden lassen. Sehr empfehlenswert sind auch der Blog und Podcast von Lilli Koisser, in dem sie mit Ricarda Kiel über das Konzept des Sozialunternehmens gesprochen hat.

Pro-Bono-Lektorat

Auch ich möchte mein Angebot mit einem sozialen Preismodell zugänglicher machen – für Kreative und Unternehmen mit geringen finanziellen Ressourcen ebenso wie für Menschen aus marginalisierten Gruppen, die im Literaturbetrieb noch deutlich unterrepräsentiert sind.

Pro Quartal vergebe ich daher bei Interesse einen Pro-Bono-Platz für mein Lektoratsangebot. Das bedeutet, dass für dich als Autor*in oder Selfpublisher*in bzw. für dein Unternehmen oder deine Organisation / NGO keine Kosten für das Lektorat anfallen.

Dabei unterstütze ich bewusst Kinderbuchprojekte, welche die Vielfalt unserer Gesellschaft repräsentieren und wertschätzend kommunizieren – also Bücher, welche vorurteilsbewusst in Bezug auf verschiedene Diversity-Dimensionen gestaltet sind – sowie Projekte, welche einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Du hast Interesse an einem Pro-Bono-Lektorat? Dann schick mir eine Nachricht mit ein paar Sätzen zu deinem geplanten Projekt und wie ich dich dabei unterstützen könnte.

Ein werteorientiertes Business

Mein Textstudio stützt sich auf bestimmte Werte, die ich als wichtig erachte, um mit meinem Unternehmen einen positiven gesellschaftlichen Impact zu leisten. Das sind, unter anderem:

  • Antirassismus
  • Feminismus
  • Diversität
  • Inklusion
  • Nachhaltigkeit und Klimaschutz

Potenzielle Aufträge werden also nicht (nur) nach deren wirtschaftlichem Mehrwert für das Unternehmen betrachtet, sondern auch auf Basis dieser zugrundeliegenden Werte angenommen oder abgelehnt.

So können wir zusammenarbeiten

Für unsere Zusammenarbeit ist es also wichtig, dass du diese Werte teilst. Sie bilden nicht nur das Selbstverständnis meines Unternehmens, sondern prägen auch ganz entscheidend meine Arbeit an Text und Bild – bei Lektoraten, Übersetzungen und Buchkonzepten.

Hier kannst du mehr über mich und meine Leistungen erfahren.

Du möchtest mit mir zusammenarbeiten? Dann freue ich mich über deine Anfrage.

Hallo, ich bin Maria Höck.

Als freie Lektorin und Texterin für Kindermedien unterstütze ich Verlage & Kreative bei der Umsetzung von Kinderbüchern, die Vielfalt wertschätzen.

So kannst du mit mir arbeiten. Ich freue mich auf deine Nachricht.

Weiterlesen …

Als Kinderbuch-lllustrator*in auf der Frankfurter Buchmesse 2022

Als Kinderbuch-lllustrator*in auf der Frankfurter Buchmesse 2022

Oktober ist Buchmessezeit! Vom 19. bis 23.10.2022 findet wieder die Frankfurter Buchmesse statt – eine ideale Gelegenheit für Kinderbuch-Illustrator*innen, den Buchmarkt besser kennenzulernen, neue Lieblingsverlage zu entdecken und Kontakte zu knüpfen. Du fährst als...

Exposé und Verlagsbewerbung für Bilderbücher

Exposé und Verlagsbewerbung für Bilderbücher

Du hast ein Bilderbuch geschrieben, das Manuskript mehrfach überarbeitet, Feedback von Testleser*innen und vielleicht sogar ein professionelles Lektorat erhalten? Dann ist der nächste Schritt für dich wahrscheinlich die Veröffentlichung im Selfpublishing oder die...